Kirchenvorstandswahl am 21. Oktober

Liebe Gemeinde,
die sechsjährige Amtsperiode des Kirchenvorstands geht im Herbst zu Ende. Am 21. Oktober ist Kirchenvorstandswahl. Derzeit werden die Wahlunterlagen verschickt.Kirchenvorstandswahlen sind wichtige Stationen im Leben unserer Gemeinde. Sie sind Gelegenheit zu zeigen: „Ich glaub. Ich wähl." Die Wahlvorbereitungen bieten Anlass, der Öffentlichkeit zu zeigen, wofür unsere evangelische Gemeinde in Wendelstein steht.

16 Männer und Frauen aus unserer Gemeinde haben sich zur Kandidatur für den Kirchenvorstand bereit erklärt. Das heißt: Sie sind bereit, mit ihrer Person, ihrer Zeit und Kraft, sich einzusetzen für die Lebendigkeit und für die Aufgaben unserer Gemeinde. Folgende Personen stehen zur Wahl:

Kilian Brandenburg, Großschwarzenlohe, Sozialpädagoge
Horst Dietrich, Wendelstein, Systemadministrator
Susanne Kübler, Sperberslohe, Physiotherapeutin
Margit Kusche, Raubersried, Postbeamtin und Mesnerin
Günter Langhans, Wendelstein, Geschäftsführender KFZ-Meister
Helga Löhlein, Wendelstein, Sozialpädagogin
Annette Messner, Wendelstein, Geschäftsführung Diakonie
Evi Pamer, Großschwarzenlohe, kaufmännische Angestellte
Gertraud Pfann, Raubersried, Hauswirtschaftliche Betriebsleiterin
Dr. Jörg, Ruthrof, Wendelstein, Historiker und Journalist
Christine Sältzer, Wendelstein, Pflegepädagogin
Timo Schönhals, Wendelstein, Student
Heidi Schwarm, Wendelstein, Mittelschulrektorin
Jürgen Strattner, Wendelstein, Diplomingenieur für Elektrotechnik
Inge Sutor, Wendelstein, im Unruhestand
Donata Unfried, Großschwarzenlohe, Junior Produktmanagerin

Hier stellen sich unsere Kandidatinnen und Kandidaten kurz vor.

Mehr über unserer Kandidaten und Kandidatinnen lesen Sie im Gemeindebrief, der Anfang Oktober erscheint.

Hier nun die wichtigsten Informationen zur Wahl:
Für die Organisation und Durchführung der Wahl wurde vom Kirchenvorstand ein Vertrauensausschuss berufen. Er hat Kandidatinnen und Kandidaten gesucht, den Wahlvorschlag zusammengestellt und organisiert die Durchführung der Wahl. Wählen dürfen alle evangelischen Gemeindemitglieder, die am Wahltag 14 Jahre alt und konfirmiert sind oder mindestens 16 Jahre alt sind und seit drei Monaten in unserer Kirchengemeinde wohnen. Die Kirchenleitung hat eine allgemeine Briefwahl vorgesehen, das heißt, dass alle Wahlberechtigten ihre kompletten Wahlunterlagen mit der Post bekommen. Sie können damit in das Wahllokal kommen oder direkt ohne Antrag ihre Briefwahl durchführen. Über diese und andere Einzelbestimmungen zum Wahlverfahren unterrichten wir Sie auch im Gemeindebrief und im Internet. Auskunft erhalten Sie selbstverständlich auch im Pfarramt.